Hast du noch Fragen? Schreibe mir einfach eine Nachricht!

Ziel der Präsentation: hinter Elefant steckt eine Botschaft

Was hat das Ziel einer Präsentation mit einem Elefanten zu tun?

Wie fangen wir normalerweise die Arbeit an einer Präsentation an? Wir öffnen PowerPoint oder, wenn wir Apple-Fans sind, Keynote. Manche von uns schauen bei Canva nach. Dort finden wir viele hübsche Vorlagen, die auf den ersten Blick passend erscheinen.

Mit dem Design anzufangen, macht zwar Spaß, bringt aber wenig Nutzen und viel Frustration mit sich. Dies können wir leicht ändern, wenn wir mit dem Ziel der Präsentation beginnen.

Was ist eine Präsentation?

Bevor wir starten, möchte ich sicherstellen, dass wir alle dasselbe unter dem Begriff „Präsentation“ verstehen.

Bei Google findet man diese Definition für „Präsentation“:

❌ Der Begriff „Präsentation“ beschreibt eine strukturierte und organisierte Darstellung von Informationen bzw. einer Thematik, die darauf abzielt, die Zuhörerschaft zu informieren, zu überzeugen oder zum Handeln zu bewegen. 

Klingt das verständlich?

Mit dem Design anzufangen, macht zwar Spaß, bringt aber wenig Nutzen und viel Frustration mit sich. Dies können wir leicht ändern, wenn wir mit dem Ziel der Präsentation beginnen.

Eine Präsentation ist mehr als nur die Darstellung von Informationen. Es geht in erster Linie um Kommunikation. Ich habe etwas im Kopf, das ich mit dir teilen möchte. Das, was ich teilen möchte, ist wichtig für mich, und ich möchte, dass du es auch weißt. Dafür nutze ich eine Präsentation. Die Person, die mir zuhört, hat nicht unbedingt die Absicht, mich zu verstehen. Es ist sogar sehr wahrscheinlich, dass sie sich nicht für mich und meine Präsentation interessiert.

Wenn ich nicht aufpasse, stellst du dir unter einem Elefanten etwas ganz anderes vor

Stellen wir uns mal vor, ich habe eine einfache Botschaft: Ich möchte euch zeigen, wie ein Elefant aussieht. Diese Botschaft verpacke ich in die Folien meiner Präsentation.

Wenn ich aber abgelenkt werde und nicht das Wesentliche im Kopf behalte, vergesse ich möglicherweise, die wichtigen Teile in der Präsentation zu erwähnen. Würde meine Zielgruppe am Ende der Präsentation wissen, wie ein Elefant aussieht? Wahrscheinlich nicht.

Wenn wir mit der Gestaltung der Folien anfangen, vergessen wir häufig die Botschaft, die wir vermitteln wollen.

Ziel der Präsentation für mich

Damit deine Präsentation nicht nur hübsch aussieht, sondern auch dein Produkt verkauft, dich als Expertin positioniert oder deine Zielgruppe zu Veränderungen motiviert, brauchst du ein Ziel.

„Ich möchte meine Zuschauer darüber informieren, wie man ein Ziel für eine Präsentation setzt.“ Klar, meine Zuschauer sollen am Ende der Präsentation mehr wissen als davor. Aber wer braucht heute noch reine Informationen? Wenn ich gezielt etwas brauche, öffne ich Google.

Um ein Ziel zu setzen, müssen wir uns zwei Fragen stellen. Die erste lautet: Was soll meine Zielgruppe nach der Präsentation denken?

Ich erstelle momentan einen Kurs darüber, wie man beeindruckende Präsentationen erstellt, auch wenn man kein Designer ist. Mein größtes Ziel dabei ist, die Idee einer Präsentation an meine Kunden zu verkaufen.

Vor meiner Präsentation wissen sie nicht, dass sie ihre eigenen Ideen und ihr Wissen in eine Präsentation verwandeln können. Nach der Präsentation sind sie überzeugt, dass es machbar ist.

Noch wichtiger ist die Antwort auf die zweite Frage: Was soll meine Zielgruppe nach der Präsentation machen?

Ich weiß, dass gesundes Essen gut für mich ist. Ich habe Bücher darüber gelesen, es im Fernsehen gesehen und glaube sogar daran. Du musst mich nicht davon überzeugen. Nichtsdestotrotz kann ich auf dem Sofa liegen und Kartoffelchips bei Netflix essen.

Ohne aktive Schritte ist unsere Präsentation bedeutungslos. Sei dir bewusst, was deine Präsentation dir persönlich bringen soll.

Mehrwert der Präsentation für meine Zielgruppe

Kommunikation besteht aus zwei Seiten. Wir wissen, was wir wollen, aber was will unsere Zielgruppe?

Jeder Mensch lebt in seiner eigenen Bubble aus Problemen, Gedanken, Interessen und Wünschen. Das, was um einen Menschen herum ist, ist das, wofür er bereit ist, seine Aufmerksamkeit zu schenken. Wenn wir wollen, dass eine Person uns wahrnimmt, müssen wir in der Welt ihrer Bedürfnisse, Interessen und Wünsche präsent sein. Wenn wir wollen, dass sie uns beachtet, müssen wir etwas finden, das für sie wichtig ist.

Während der Präsentation kann jeder falsche Satz zur Ablenkung führen. Unsere Aufgabe ist es, ihre Aufmerksamkeit zu gewinnen. Reines Informieren hilft uns nicht weiter.

Wenn wir nicht berücksichtigen, was unsere Zielgruppe bewegt, erreichen wir mit unserer Präsentation nichts

Bei der Zielsetzung der Präsentation müssen wir uns nicht darauf fokussieren, was wir machen oder verkaufen, sondern auf die positiven Veränderungen im Leben der Menschen.

Was schenkst du deinen Zuschauern? Warum ist es für deine Zielgruppe wichtig, zu hören, was du erzählen willst? Was soll sich in ihrem Leben nach der Präsentation verändern?

Wenn du dir diese Fragen stellst und beantwortest, kannst du sicherstellen, dass deine Präsentation nicht nur informativ ist, sondern auch einen echten Mehrwert bietet. Dein Ziel sollte es sein, die Zuhörer zu inspirieren und ihnen zu zeigen, wie sie durch deine Informationen, Ideen oder Produkte ihr Leben verbessern können.

Hallo, ich bin Maria!

Mein Ziel ist es, die Websites zu erstellen, die deine Kunden aufhören lassen zu scrollen und stattdessen beginnen mit dir zu interagieren und sich am Ende für dich entscheiden.